DIGITALLY AFFECTED

« 1 / 2 »

Prof. Reto Wettach
DIGITALLY AFFECTED
-Vortragsreihe zu Positionen des Interaktionsdesign

Prof Reto Wettach
Dienstag, 31.01.2013 um 18h

im Gebäude I, Raum 16.40,
Campus Grifflenberg

wir laden Sie herzlich ein zu Vortrag und Diskussion
From Physical Interaction Design to Service Design – meine persönliche Reise
Die Veranstaltung fand im Rahmen der Reihe digitally affected – Positionen des Interaction Designs statt und wird organisiert vom Teilstudiengang Design Interaktiver Medien, Prof. Kristian Wolf und Laura Popplow.

In seinem Vortrag stellte Reto Wettach eine Reihe von Themen vor, die er für relevant für die zukünftige Entwicklung des Interactiondesigns hält und die er auch als Betätigungs- und Denkfelder für junge Designer sieht. Dabei ging es unter anderem um die Einbeziehung von verschiedenen Kraftformen in der Auseinandersetzung mit Interfaces oder um die Verschmelzung von Interaktionsdesign und Raum. Neben Thesen, wie sich diese Themenfelder in den nächsten Jahren entwickeln könnten, zeigte Prof. Reto Wettach auch Beispiele aus der eigenen Praxis oder aus studentischen Projekten der FH Potsdam.
In einem zweiten Teil des Vortrags beschrieb er seinen eigenen Werdegang vom Steinmetz zum Ingenieur und Industrial Designer, über seine ersten beruflichen Erfahrungen bis hin zur Gründung eines eigenen Designstudios und eines neuen Studiengangs an der FH Potsdam.
In einem abschließenden Teil und nach einigen Zwischendiskussionen beschrieb er die Erfahrung als Interaktionsdesigner zum Servicedesign zu kommen, und so nach dem Entwurf von Hardware- und Softwareprojekten nun immer mehr ganze Systeme in den Blick zu bekommen zu müssen. Die zahlreichen Nachfragen und die kritische Diskussion der Thesen zeigten, dass der Entwurf möglicher Betätigungsfelder für zukünftige Interaktionsdesigner für die anwesenden Studierenden aus dem Mediendesign wie auch aus dem Industrialdesign und aus der Informatik relevant und bedenkenswert war.

Reto Wettach hat den ersten Studiengang Interfacedesign an der FH Potsdam mitgegründet. Er machte zunächst eine Ausbildung zum Steinmetz bevor er Industriedesign und Maschinenbau in Berlin studierte. Nach einigen Jahren Berufserfahrung im Ausland unter anderem in der Designabteilung von Sony in Japan und bei IDEO in Kalifornien kehrte er nach Europa zurück und unterrichtete unter anderem am IVREA Institute in Turin bevor er als Professor für Physical Interaction Design in Potsdam den Studiengang Interface-Design mit aufbaute.
Er ist außerdem Direktor des IxDS Interaction Design Studios in Berlin.

http://idl.fh-potsdam.de
www.ixds.de