Kunstaneignung

« 1 / 8 »

André Giera
Kunstaneignung

Aufgabenstellung: Gehen Sie in das Von der Heydt Museum, schließen Sie Freundschaft mit einem Exponat, und verfassen Sie eine Erklärung, warum Ihnen dieses bedeutungsvoll erscheint.
Am 23.4. treffen wir uns um 11.00 Uhr im Von der Heydt Museum, damit Sie dort der Seminar-Gruppe das Exponat ihrer Wahl vorstellen und die Intention ihrer Wahl näher bringen können. Dazu ist es selbstverständlich erforderlich, dass Sie zu diesem Zeitpunkt bereits Ihre Wahl getroffen und eine Erklärung erarbeitet haben.
Im Verlauf des Semesters erstellen Sie dann ein interaktives Medium Ihrer Wahl, in dem Sie zeigen, was Ihnen an Ihrem Exponat wichtig ist.

Ausgangspunkt ist die Arbeit "Weißes Feld" (1964) von Günter Uecker.
Von der Heydt Museum Wuppertal

Licht, Dynamik, Raum, deren Wechselwirkungen, Kombinations- und Variationsmöglichkeiten, faszinierten nicht nur Günther Uecker.
Sein Werk inspirierte zu einer Arbeit, in der das "Uecker-Prinzip" vorangetrieben wurde. Als Medium dienen nicht Holz und Nägel, sondern Bildschirm und Pixel.
Die Idee, Bilder mit Licht und Schatten zu malen, bildet den Schwerpunkt der Arbeit. Angelehnt an die Kinetische Kunst, verändert sich das Bild je nach Betrachtungswinkel und ist nur frontal wie gewohnt zu betrachten.