Für eine Hand voll Haare

« 1 / 5 »

Vanessa Wolf-Willey, Alexander Kaymer, Jakob Meylahn
Der Kurzfilm "Für eine Hand voll Haare" ist eine Beziehungskomödie, die sich einem Thema widmet, mit dem viele Menschen im Verlauf des Lebens und dem Älter werden konfrontiert werden. Die Auseinandersetzung mit der Frage: Warum bleibt man im Alter noch zusammen und was ist die Beständigkeit der Ehe? Genau dieser Frage sind Helmut und Irmgard ausgesetzt.

Vanesse Wolf-Willey, AV und MD Studentin, Drehbuch und Regie

Alexander Kaymer, AV und MD Student, Drehbuch und ausführender Produzent

Jakob Meylahn, AV und MD Student, Drehbuch und Bildgestaltung