Fragen und Antworten zur Bewerbung

FAQ - Frequently Asked Questions
Wofür stehen die Kürzel AVD, IAD und MDT?

Die Abkürzung stehen für die Teilstudiengänge die von der Fachgruppe Mediendesign und Raumgestaltung im Kombinatorischen Bachelor angeboten werden:

AVD = Design Audiovisueller Medien

IAD = Design Interaktiver Medien

MDT= Mediendesign und Designtechnik

 

Der Teilstudiengang FRO = Farbtechnik/ Raumgestaltung/ Oberflächentechnik hat einen eigenen Webauftritt: www.fro.uni-wuppertal.de

Wie bewerbe ich mich für einen oder zwei der Teilstudiengänge MDT, AVD bzw. IAD?

Bitte hier klicken.

Wer kann studieren?

Die Zugangsmöglichkeiten zu einem Bachelorstudium werden auf den Seiten des Studierendensekretariats erklärt.

Was ist ein Teilstudiengang bzw. der Kombinatorische Bachelor?

Im Kombinatorischen Bachelor of Arts werden zwei Teilstudiengänge studiert. So wird es Ihnen ermöglicht in Ihrem "Bachelor" sehr unterschiedliche Interessenbereiche miteinander zu verbinden: z.B. Mediendesign und Designtechnik mit Wirtschaftswissenschaften. (s. Frage: Welche beiden Teilstudiengänge kann ich kombinieren?)

Für die Bewerbung bei uns, sind folgende Dinge wichtig und zu beachten:

  • Sie bewerben sich zum Beispiel für Mediendesign und Designtechnik (MDT) und Design Interaktiver Medien (IAD). Bei dieser Kombination kommt es vor, dass Sie Ende September erfahren, in MDT angenommen, dafür aber in IAD abgelehnt zu werden. Das bedeutet, dass Sie Ihr Studium nur dann anfangen können, wenn Sie ein zweites Teilstudienfach auswählen. Viele der Fächer, die mit MDT kombiniert werden können, haben einen NC und erfordern eine Bewerbung bis Mitte Juli. Dann ist es gut, wenn man sich rechtzeitig für eine Zweitfachalternative beworben hatte. Sie können das Studium dann offiziell in beiden Fächern beginnen, sich aber später, nach einer weiteren diesmal hoffentlich erfolgreichen Eignungsfeststellungsprüfung problemlos in die Wunschkombination ummelden - im genannten Beispiel MDT und IAD.
  • Wenn Ihr Berufswunsch Berufsschullehrer ist, achten Sie darauf, dass gewisse Kombinationen nicht möglich sind. Dazu erfahren Sie auf dieser Seite ganz unten mehr.
  • Wenn sie zwei Design Teilstudiengänge kombinieren wollen, dann gibt es hier nur zwei mögliche  Kombinationen:

    • Mediendesign und Designtechnik und Design Interaktiver Medien
    • Mediendesign und Designtechnik und Design Audiovisueller Medien

Welche beiden Teilstudiengänge kann ich kombinieren?

Im Kombinatorische Bachelor of Arts studieren sie zwei Teilstudiengänge. Je nach Auswahl der Teilstudiengänge und der beruflichen Ziele, sind gewisse Kombinationen möglich und nötig. Hier ein exemplarische Liste:

Mediendesign und Designtechnik kann z.B. kombiniert werden mit

  • Design audiovisueller Medien oder Design interaktiver Medien. Diese Kombination ermöglicht das Vollstudium 'Design' mit medienspezifischem Schwerpunkt.
  • einem weiteren Teilstudiengang im Angebot der Bergischen Universität Wuppertal. Ihnen wird so ermöglicht eine individuelle Akzentuierung eines berufsrelevanten Profils vorzunehmen.
  • Farbtechnik/ Raumgestaltung/ Oberflächentechnik
  • einem weiteren Teilstudiengang im Angebot der Bergischen Universität Wuppertal. Dieser Weg ermöglicht den Zugang zum Master of Education für das Lehramt an Berufkollegs. Berücksichtigen Sie hier, dass nur bestimmte Fächer kombiniert werden können.

Design audiovisueller Medien kann z.B. kombiniert werden mit

  • Mediendesign und Designtechnik
  • ausgewählten Teilstudiengängen im Angebot der Bergischen Universität Wuppertal. (Anglistik/Amerikanistik, Französisch, Germanistik, Geschichte, Kunst, Mediendesign und Designtechnik, Philosophie, Politikwissenschaften, Spanisch oder Wirtschaftswissenschaft). Ihnen wird so ermöglicht eine individuelle Akzentuierung eines berufsrelevanten Profils vorzunehmen.

Design interaktiver Medien kann kombiniert werden mit

  • Mediendesign und Designtechnik
  • ausgewählten Teilstudiengängen im Angebot der Bergischen Universität Wuppertal. (Druck- und Medientechnik, Germanistik, Informatik, Kunst oder Mediendesign und Designtechnik). Ihnen wird so ermöglicht eine individuelle Akzentuierung eines berufsrelevanten Profils vorzunehmen.
Kann ich mich mit Fachhochschulreife oder fachgebundener Hochschulreife bewerben?

Die Fachhochschulreife genügt nicht.

Die fachgebundene Hochschulreife nur unter ganz bestimmten Bedingungen:
Das Studierendensekretariat gibt dazu folgende Information heraus:

"Für den Studienzugang kann auch ein Zeugnis der fachgebundenen Hochschulreife berechtigen. Das Zeugnis der fachgebundenen Hochschulreife ist relativ selten. Im Qualifikationsvermerk auf der letzten Seite des Zeugnisses sind in jedem Fall die Studiengänge aufgeführt, die mit diesem Zeugnis an Universitäten und Fachhochschulen studiert werden können. Für alle anderen Studiengänge haben Sie keine Zugangsberechtigung." 

Das heißt, dass Sie für ein Studium in Mediendesign und Designtechnik, Design Audiovisueller Medien oder Design Interaktiver Medien auf ihrem Zeugnis explizit die Zulassung für Universitäten und für Designstudiengänge beinhalten muss.
Bitte klären Sie vor Ihrer Bewerbung, ob Sie sich nach einer geglückten Eignungsprüfung auch einschreiben können.

Was mache ich wenn das Abiturzeugnis nicht rechtzeitig vorliegt?

Dann muss eine amtlich beglaubigte Kopie der Abiturzulassung eingereicht werden. (Wichtig in diesem Fall ist, das Abschlusszeugnis, sobald es vorliegt, nachzureichen).

Muss ich eine Mappe einreichen?

Nein, es muss keine Mappe eingereicht werden. Dafür gibt es aber eine zweistufige Eignungsprüfung.

Wer kann mir Zeugnisse amtlich beglaubigen?

Das machen z.B. die Stadtverwaltungen oder auch die Kirchengemeinde. Amtlich beglaubigen kann jede öffentliche Stelle, die ein Dienstsiegel führt. Dies sind z. B. Behörden, Notare, öffentlich-rechtlich organisierte Kirchen oder Schulen.

Nicht anerkannt werden Beglaubigungen von folgenden Stellen (auch wenn sie ein Siegel führen): Rechtsanwälte, Vereine, Wirtschaftsprüfer, Buchprüfer.

Was muss ich beachten, wenn ich meine Bildungsnachweise nicht in Deutschland erworben habe?

Studieninteressierte mit ausländischen Bildungsnachweisen (Schulzeugnis, Studienabschluss) erhalten die Informationen zur Bewerbung hier.

Welche Vorkenntnisse werden benötigt?

Sinnvoll ist es, je nach angepeiltem Bereich, Grundkenntnisse in medienspezifischer Software mitzubringen. Gerne bemühen wir hier den Vergleich mit anderen künstlerischen Studiengängen: Wer Musik studieren will ist nicht nur musikalisch, sondern beherrscht ein bis mehrere Instrumente. Somit gehen wir davon aus, dass auch Sie neben ihrer künstlerisch-gestalterischen Begabung die für den Studiengang notwendigen Instrumente ein stückweit beherrschen.

Wer sich für Mediendesign und Designtechnik interessiert, wird es einfacher haben, wenn Grundkenntnisse im Umgang mit Grafikprogrammen wie Photoshop, GIMP, Illustrator etc. oder auch Desktop Publishing Programmen wie InDesign oder Quark vorliegen. Wer sich für Design Audiovisueller Medien bewirbt, tut sich sehr viel leichter, wenn Kenntnisse in Videotechnik, Kamerahandhabung, Schnittprogrammen oder Tonverarbeitung vorliegen. Und wer sich für Design Interaktiver Medien bewirbt, wird mit Programmierkenntnissen in HTML, PHP oder den Umgang mit Wordpress oder Typo3, sich sehr viel leichter tun.

Davon aber abgesehen, geht es bei der Eignungsprüfung nicht darum, vorhandene Kenntnisse abzuprüfen. Selbst wer sich mit all den Programmen nicht auskennt, aber dennoch künstlerisch-gestalterisch begabt ist, hat gute Chancen aufgenommen zu werden. Aber die Lust und den Willen sich Kenntnisse in Software dann selber anzueignen, ist eine Voraussetzung.

Sollte ich ein Praktikum im Bereich Mediendesign gemacht haben?

Das ist mit Sicherheit sinnvoll und hilfreich. Vorausgesetzt wird es aber nicht. Es ermöglicht einen guten Einblick in das zukünftige Berufsleben. So kann man abschätzen, ob die Wahl des Studienfaches einem auch tatsächlich liegt. Gleichzeitig lässt sich darüber auch ein Gefühl für die eigene Begabung und Fertigkeit im angepeilten Bereich gewinnen.

Kontakt Eignungs- feststellungs- verfahren

Elisabeth Heitmann

Bergische Universität Wuppertal

Fakultät für Design und Kunst 

Dekanat

Sekretariat für
Studium und Lehre

Gaußstraße 20

42119 Wuppertal

 

Tel. 0202 - 439 5160
qslfk8[AT]uni-wuppertal.de

Link