Fragen und Antworten zur Bewerbung

Bewerbung und Eignungsprüfung MediendesignÜber das Studium
Was muss ich alles beachten, wenn ich mich bewerben will?

Es sind drei Schritte, die beachtet werden müssen.

  1. Schritt: Bewerben für die Eignungsprüfung bei der Fakultät für Design und Kunst. (Die Unterlagen sind an das Dekanat - Sekretariat für Studium und Lehre zu schicken. Siehe Bewerbungsvordruck, der immer ab Mitte März online ist)
  2. Schritt: Online-Einschreibung bzw. Online-Bewerbung bei der Bergischen Universität Wuppertal. (Studierendensekretariat, Tel.: 0202 439-5000, täglich 9:00 - 10:00 Uhr)
  3. Schritt: Nach dem Bewerbungsende vom 1. Schritt folgt eine zweistufige Eignungsprüfung.

    • Stufe 1: Alle Bewerberinnen und Bewerber bekommen eine Hausaufgabe gestellt, die in vier Wochen zu bearbeiten ist.
    • Stufe 2: Eine Auswahl von Bewerberinnen und Bewerbern wird zu einer künstlerisch-gestalterischen Klausur eingeladen.

Was muss ich bei der Bewerbung für die Eignungsprüfung einreichen und beachten?

 

Es müssen insgesamt drei Dinge an die im Bewerbungsvordruck (ab Mitte März online) genannte Anschrift geschickt werden:

  1. Der unterschriebene Bewerbungsvordruck.
  2. Eine amtlich beglaubigte Kopie des Zeugnisses der allgemeinen oder einschlägig fachgebundenen Hochschulreife oder die amtlich beglaubigte Kopie der Abiturzulassung (in diesem Fall muss das Abschlusszeugnis nachgereicht werden). Eine Bewerbung mit Fachhochschulreife ist nicht möglich.
  3. Einen Lebenslauf

Hinweis: Die Bewerbung im Bereich Mediendesign erfolgt gesondert von der Online-Bewerbung und Einschreibung über das Studierendensekretariat (Tel.: 0202 439-5000, täglich 9:00 - 10:00 Uhr). Bewerbungsunterlagen wie z.B. das Abiturzeugnis sind an beide Stellen zu senden und werden nicht weitergeleitet. 

Wie ist der genaue Ablauf des Bewerbungsverfahrens und der Eignungsprüfung?

1. An erster Stelle steht die fristgerechte Bewerbung für einen oder zwei der von uns angebotenen Studiengänge (Bewerbungstermine).

Wichtig: Sie studieren den Kombinatorische Bachelor of Arts. Das heißt, sie müssen zwei Teilstudiengänge studieren. Das können sein:

·       Mediendesign und Designtechnik und Design Audiovisueller Medien oder Design interaktiver Medien.

·       Mediendesign und Designtechnik und ein weiteres Fach aus dem Kombinatorischen Bachelor of Arts. (Fächerauswahl)

2. Parallel zur Bewerbung für die Eignungsprüfung müssen Sie sich auch noch an der Bergischen Universtität Wuppertal für einen Studienplatz im Kombinatorischen Bachelor of Arts bewerben (Onlinebewerbung über das Studierendensekretariat) Bitte achten Sie auf die unterschiedlichen Anforderungen (OrtsNC, Eignungsprüfunge etc.) und die daran gebundenen Termine (Studierendensekretariat).

3. Wenige Tage nach Ablauf der Frist zur Einsendung des Bewerbungsvordrucks (siehe rechts unter Download), bekommen alle Bewerberinnen und Bewerber einen Brief, in dem eine Hausaufgabe gestellt wird (1. Stufe der Eignungsprüfung). Sie haben vier Wochen Bearbeitungszeit und können je nach angepeiltem Studiengang, zwischen einer grafischen, einer filmischen oder einer interaktiven Aufgabenstellung wählen. Zum Beispiel kann angelehnt an die jeweilige Aufgabenstellung eine Plakatserie oder ein ein- bis dreiminütiger Film oder die Konzeption zu einer Homepage erstellt werden.

4. Die Hausaufgabe muss dann erneut fristgerecht in digitaler Form eingereicht werden. Was Sie hier technisch (Formate, Medien etc.) zu beachten haben, wird Ihnen im Schreiben mit der Hausaufgabenstellung mitgeteilt. Halten Sie sich den Juli und Anfang August frei, das ist der ungefähre Zeitraum in dem Sie die Hausarbeit erstellen müssen.

5. Die Prüfungskommission sichtet alle Hausarbeiten und trifft hier eine erste Entscheidung, wer weiterkommt und wer nicht.

6. Etwa Mitte/Ende August erhalten Sie einen Brief, mit einer Absage oder der Einladung zur künstlerisch-gestalterischen Klausur (2. Stufe der Eignungsprüfung) Anfang September.

7. In der künstlerisch-gestalterischen Klausur können Sie uns einen Tag lang Ihre Eignung für einen der angebotenen Studiengänge demonstrieren. In 270 Minuten bearbeiten Sie drei vorgegebene Themen künstlerisch-gestalterisch.

8. Im Anschluss an die Klausuren gibt es noch eine Präsentation mit Kolloquium. Sie stellen mit ca. fünf anderen Bewerberinnen und Bewerbern Ihre Ergebnisse vor und diskutieren diese mit der Prüfungskommission.

9. Etwa ein bis zwei Wochen nach dem Klausurtag erhalten sie eine endgültige Zu- oder Absage.

10. Jetzt können sie sich offiziell über das Studierendensekretariat an der Bergischen Universität Wuppertal einschreiben.

Wer kann mir Zeugnisse amtlich beglaubigen?

Das machen z.B. die Stadtverwaltungen oder auch die Kirchengemeinde. Amtlich beglaubigen kann jede öffentliche Stelle, die ein Dienstsiegel führt. Dies sind z. B. Behörden, Notare, öffentlich-rechtlich organisierte Kirchen oder Schulen. Nicht anerkannt werden Beglaubigungen von folgenden

Stellen (auch wenn sie ein Siegel führen): Rechtsanwälte, Vereine, Wirtschaftsprüfer, Buchprüfer.

Was muss ich beachten, wenn ich meine Bildungsnachweise nicht in Deutschland erworben habe?

Sogenannte "Bildungsausländer" sollten vor der Bewerbung verschiedene Dinge, wie z. B. andere Bewerbungsfristen und –verfahren, Erfordernis von Sprachkenntnisse, etc. beachten.Informationen zur Bewertung Ihres ausländischer Schul- und Studienabschlusses finden Sie im Internet unter: anabin.kmk.org

Eine Überprüfung, ob Sie eine Hochschulzugangsberechtigung für ein Studium an der Bergischen Universität Wuppertal bzw. für ein Studium in Deutschland haben, kann auch vorab beim Akademischen Auslandsamt vorgenommen werden. Hierzu werden folgende Unterlagen benötigt: das Sekundarschulabschlusszeugnis mit der Fächer- und Notenübersicht, den Nachweis einer evtl. abgelegte Hochschulaufnahmeprüfung sowie Studiennachweise (Abschlussurkunde/n mit Fächer- und Notenübersicht/en), jeweils in der Originalsprache mit deutscher oder englischer vereidigter Übersetzung.

Wenn Sie Klarheit haben, dass Sie bei uns studieren können, müssen Sie sich über uni-assist bewerben. Informationen zum Bewerbungsverfahren, den Fristen sowie den erforderlichen Sprachkenntnissen finden Sie unter:

www.internationales.uni-wuppertal.de/fileadmin/internationales/files/Allgemeine_Informationen.pdf

Was ist, wenn ich noch im Abitur stecke und noch kein Zeugnis habe?

Dann muss eine amtlich beglaubigte Kopie der Abiturzulassung eingereicht werden. (Wichtig in diesem Fall ist, das Abschlusszeugnis, sobald es vorliegt, nachzureichen).

Was ist wenn ich im Ausland mein Abi gemacht habe?

Als sogenannter 'Bildungsausländer' müssen sie sich als erstes über uni-assist (www.uni-assist.de) Ihren Abschluss anerkennen lassen. Infos zu uni-assist gibt es auch auf der Internetseite des Akademischen Auslandsamtes (www.internationales.uni-wuppertal.de).

Als zweites müssen Sie neben dem Bewerbungsformular und dem Lebenslauf alle weiteren Unterlagen (Zeugnisse/Sprachnachweise) als einfache Kopie an uns senden.

Wer kann an der BUW studieren?

Hierzu finden Sie auf dieser Seite des Studierendensekretariats mehr Informationen.

Welche Vorkenntnisse sind für die Eignungsprüfung sinnvoll?

Sinnvoll ist es, je nach angepeiltem Bereich, Grundkenntnisse in medienspezifischer Software mitzubringen. Gerne bemühen wir hier den Vergleich mit anderen künstlerischen Studiengängen: Wer Musik studieren will ist nicht nur musikalisch, sondern beherrscht ein bis mehrere Instrumente. Somit gehen wir davon aus, dass auch Sie neben ihrer künstlerisch-gestalterischen Begabung die für den Studiengang notwendigen Instrumente ein stückweit beherrschen.

Wer sich für Mediendesign und Designtechnik interessiert, wird es einfacher haben, wenn Grundkenntnisse im Umgang mit Grafikprogrammen wie Photoshop, GIMP, Illustrator etc. oder auch Desktop Publishing Programmen wie InDesign oder Quark vorliegen. Wer sich für Design Audiovisueller Medien bewirbt, tut sich sehr viel leichter, wenn Kenntnisse in Videotechnik, Kamerahandhabung, Schnittprogrammen oder Tonverarbeitung vorliegen. Und wer sich für Design Interaktiver Medien bewirbt, wird mit Programmierkenntnissen in HTML, PHP oder den Umgang mit Wordpress oder Typo3, sich sehr viel leichter tun.

Davon aber abgesehen, geht es bei der Eignungsprüfung nicht darum, vorhandene Kenntnisse abzuprüfen. Selbst wer sich mit all den Programmen nicht auskennt, aber dennoch künstlerisch-gestalterisch begabt ist, hat gute Chancen aufgenommen zu werden. Aber die Lust und den Willen sich Kenntnisse in Software dann selber anzueignen, ist eine Voraussetzung.

Muss ich eine Mappe einreichen?

Nein, es muss keine Mappe eingereicht werden. Dafür gibt es aber eine zweistufige Eignungsprüfung.

Sollte ich ein Praktikum im Bereich Mediendesign gemacht haben?

Das ist mit Sicherheit sinnvoll und hilfreich. Vorausgesetzt wird es aber nicht. Es ermöglicht einen guten Einblick in das zukünftige Berufsleben. So kann man abschätzen, ob die Wahl des Studienfaches einem auch tatsächlich liegt. Gleichzeitig lässt sich darüber auch ein Gefühl für die eigene Begabung und Fertigkeit im angepeilten Bereich gewinnen.

Für wie viele Studiengänge bewerbe ich mich eigentlich?

Bei uns gibt es den sogenannten Kombinatorischen Bacherlor Studiengang. Das heißt, man kombiniert immer zwei Teilstudiengänge. Wer sich also nur für einen Teilstudiengang beworben hat, wird das Studium nicht beginnen können. Hier einige sinnvolle Kombinationen:

Wer sich nur für Design interessiert kann folgende Kombination wählen.

Mediendesign und Designtechnik (MDT) und Design Audiovisueller Medien (AVD)

Mediendesign und Designtechnik (MDT) und Design Interaktiver Medien (IAD)

Mediendesign und Designtechnik (MDT) und Farbtechnik/ Raumgestaltung/ Oberflächentechnik (FRO)

 

Wer in Richtung Lehramt für Berufsschulen gehen will, kann

Mediendesign und Designtechnik (MDT) und Farbtechnik/ Raumgestaltung/ Oberflächentechnik (FRO) bzw. MDT oder FRO mit ca. 30 weiteren Teilstudiengängen des Kombinatorischen Bachelor kombinieren.

 

Es besteht aber auch die Möglichkeit Design Audiovisueller Medien (AVD) mit

Anglistik, Französisch, Germanistik, Geschichte, Kunst, Philisophie, Politikwissenschaft, Spanisch oder Wirtschaftwissenschaft zu kombinieren. Achten Sie bitte darauf, dass die meisten dieser Studiengänge eine Zugangsbeschränkung (NC) haben.

Es besteht aber auch die Möglichkeit Design Interaktiver Medien (IAD) mit

Germanistik, Informatik, Druck und Medientechnik oder Kunst zu kombinieren. Achten Sie bitte darauf, dass die meisten dieser Studiengänge eine Zugangsbeschränkung (NC) haben.

Welche Zugangsmöglicheiten zu einem Bachelorstudium gibt es?

Die notwendige Hochschulzugangsberechtigung für ein Studium an der Bergischen Universität kann auf unterschiedlichem Wege erlangt werden.

In einigen Studiengängen/Teilstudiengängen ist zusätzlich zu den schulischen Zugangsvoraussetzungen die erfolgreiche Teilnahme an einem Eignungsfeststellungsverfahren zwingend erforderlich.

Je nach Art der Hochschulzugangsberechtigung können Sie sich für alle Studiengänge/Teilstudiengänge an der Bergischen Universität bewerben/anmelden oder nur aus einem begrenzten Angebot wählen.

Welche Art der Hochschulzugangsberechtigung Sie besitzen, ist im Regelfall auf der letzten Seite Ihres Zeugnisses ausgewiesen („Dieses Zeugnis berechtigt zum Studium…“). Weitere Informationen finden Sie hier.

Studieren mit fachgebundener Hochschulreife

"Für den Studienzugang kann auch ein Zeugnis der fachgebundenen Hochschulreife berechtigen. Das Zeugnis der fachgebundenen Hochschulreife ist relativ selten. Im Qualifikationsvermerk auf der letzten Seite des Zeugnisses sind in jedem Fall die Studiengänge aufgeführt, die mit diesem Zeugnis an Universitäten und Fachhochschulen studiert werden können. Für alle anderen Studiengänge haben Sie keine Zugangsberechtigung." (http://www.studierendensekretariat.uni-wuppertal.de/bewerbung-und-einschreibung/wer-kann-studieren/zugang-bachelor/fachgebundene-hochschulreife.html)


Das heißt, dass Sie für ein Studium in Mediendesign und Designtechnik, Design Audiovisueller Medien oder Design Interaktiver Medien auf ihrem Zeugnis explizit die Zulassung für Universitäten und für Designstudiengänge beinhalten muss.

Bitte klären Sie vor Ihrer Bewerbung, ob Sie sich nach einer geglückten Eignungsprüfung auch einschreiben können.

Was ist ein Teilstudiengang bzw. der Kombinatorische Bachelor?

Sie bewerben sich für den Kombinatorischen Bachelor. Das heisst Sie können zwei sogenannte Teilstudiengänge miteinander kombinieren.

Für die Bewerbung bei uns, sind folgende Dinge wichtig und zu beachten:

  • Sie bewerben sich zum Beispiel für Mediendesign und Designtechnik (MDT) und Design Interaktiver Medien (IAD). Bei dieser Kombination kommt es vor, dass Sie Ende September erfahren, in MDT angenommen, dafür aber in IAD abgelehnt zu werden. Das bedeutet, dass Sie Ihr Studium nur dann anfangen können, wenn Sie ein zweites Teilstudienfach auswählen. Viele der Fächer, die mit MDT kombiniert werden können, haben einen NC und erfordern eine Bewerbung bis mitte Juli. Und genau das wird für diejenigen ein Problem, die nicht vorgesorgt haben. Wir raten Ihnen daher, unbedingt einen Plan B zu haben. Bewerben Sie sich für einen zweiten Teilstudiengang rechtzeitig an. Wenn Sie Ihr Wunschstudium - im genannten Beispiel MDT und IAD - beginnen können, ist es kein Problem sich wieder umzumelden.
  • Wenn Ihr Berufswunsch Berufsschullehrer ist, achten Sie darauf, dass gewissen Kombinationen nicht möglich sind. Dazu erfahren Sie auf dieser Seite ganz unten mehr.
  • Wenn sie zwei Design Teilstudiengänge kombinieren wollen, dann ist nur die Kombination Mediendesign und Designtechnik und Design Interaktiver Medien oder Mediendesign und Designtechnik und Design Audiovisueller Medien
Was ist der Kombinatorische Bachelor of Arts?

Im Kombinatorischen Bachelor kombinieren Sie zwei Teilstudiengänge aus einer Auswahl von über 30 Fächern miteinander. In einem kleineren weiteren Teilstudiengang (Optionalbereich) können Sie zwischen verschiedenen Lehrangeboten wählen. Der Kombinatorische Bachelor eröffnet Ihnen den Zugang sowohl zu unterschiedlichen Berufsfeldern wie auch zu aufbauenden Masterstudiengängen.

Was ist ein Teilstudiengang?

Ein Teilstudiengang ist quasi ein halber Studiengang. Im Kombinatorischen Bachelor of Arts haben Sie so die Möglichkeit je zwei Teilstudiengänge miteinander zu koppeln. So wird es Ihnen ermöglicht in Ihrem Bachelor sehr unterschiedliche Interessenbereiche miteinander zu verbinden: z.B. Mediendesign und Designtechnik mit Wirtschaftswissenschaften oder mit Design Audiovisueller Medien oder auch Design Interaktiver Medien. (Kombinatorischer Bachelor of Arts)

Welche Kombinationen kann ich studieren?

Im Kombinatorische Bachelor of Arts studieren sie zwei Teilstudiengänge. Je nach Auswahl der Teilstudiengänge und der beruflichen Ziele, sind gewisse Kombinationen möglich und nötig. Hier ein exemplarische Liste:

Mediendesign und Designtechnik kann z.B. kombiniert werden mit

  • Design audiovisueller Medien oder Design interaktiver Medien. Diese Kombination ermöglicht das Vollstudium 'Design' mit medienspezifischem Schwerpunkt.
  • einem weiteren Teilstudiengang im Angebot der Bergischen Universität Wuppertal. Ihnen wird so ermöglicht eine individuelle Akzentuierung eines berufsrelevanten Profils vorzunehmen.
  • Farbtechnik/ Raumgestaltung/ Oberflächentechnik
  • einem weiteren Teilstudiengang im Angebot der Bergischen Universität Wuppertal. Dieser Weg ermöglicht den Zugang zum Master of Education für das Lehramt an Berufkollegs. Berücksichtigen Sie hier, dass nur bestimmte Fächer kombiniert werden können.

Farbtechnik/ Raumgestaltung/ Oberflächentechnik kann  z.B. kombiniert werden mit

  • einem weiteren Teilstudiengang im Angebot der Bergischen Universität Wuppertal. Ihnen wird so ermöglicht eine individuelle Akzentuierung eines berufsrelevanten Profils vorzunehmen.
  • Mediendesign und Designtechnik
  • einem weiteren Teilstudiengang im Angebot der Bergischen Universität Wuppertal. Dieser Weg ermöglicht den Zugang zum Master of Education für das Lehramt an Berufkollegs. Berücksichtigen Sie hier, dass nur bestimmte Fächer kombiniert werden können.

Design audiovisueller Medien kann z.B. kombiniert werden mit

  • Mediendesign und Designtechnik
  • ausgewählten Teilstudiengängen im Angebot der Bergischen Universität Wuppertal. (Anglistik/Amerikanistik, Französisch, Germanistik, Geschichte, Kunst, Mediendesign und Designtechnik, Philosophie, Politikwissenschaften, Spanisch oder Wirtschaftswissenschaft). Ihnen wird so ermöglicht eine individuelle Akzentuierung eines berufsrelevanten Profils vorzunehmen.

Design interaktiver Medien kann kombiniert werden mit

  • Mediendesign und Designtechnik
  • ausgewählten Teilstudiengängen im Angebot der Bergischen Universität Wuppertal. (Druck- und Medientechnik, Germanistik, Informatik, Kunst oder Mediendesign und Designtechnik). Ihnen wird so ermöglicht eine individuelle Akzentuierung eines berufsrelevanten Profils vorzunehmen.

Termine für die Eignungsprüfung im Kombi-BA

5. April 2017, 18h
I.13.65 Hörsaal 26
Informationsveranstaltung
zum Bewerbungsverfahren


1. April 2017 bis 27. Juni 2017
Bewerbungszeitraum

Die Bewerbung muss
bis zum 27. Juni 2017
per Post im Dekanat
eingegangen sein
(Ausschlussfrist).


Mitte Juli 2017
postalischer Versand
der Hausarbeit


10. August 2017
Abgabefrist für die Hausarbeit
(Poststempel, an das
Sekretariat Mediendesign
und Raumgestaltung)


Ende August 2017
Bewerberinnen und Bewerber
erhalten einen Bescheid
über Ablehnung oder
Einladung zur Klausur.


7. September 2017
(ca. 8h-21h)
Künstlerisch-gestalterische
Klausur mit anschliessendem
Gruppengespräch


Mitte/Ende September 2017
Bescheid über Zulassung
oder Absage

Kontakt Eignungs- feststellungs- verfahren

Elisabeth Heitmann

Bergische Universität Wuppertal

Fakultät für Design und Kunst 

Dekanat

Sekretariat für
Studium und Lehre

Gaußstraße 20

42119 Wuppertal

 

Tel. 0202 - 439 5160
qslfk8[AT]uni-wuppertal.de

Link