Frische Filme Kinoabend

Der Studiengang Design Audiovisueller Medien der Bergischen Universität Wuppertal zeigt im Rahmen der Kinoreihe Frische Filme aktuelle Projekte von Studierenden. Das Programm umfasst drei Spielfilme, die mit professionellen Schauspielern und unter der Leitung von Filmemacherin Prof. Erica von Moeller entstanden sind. Nach jeder Vorführung folgt ein Gespräch mit den Filmemacher*innen, in dem sie zu künstlerischer Haltung und praktischem Prozess befragt werden.
In dem 2013 gegründeten Filmstudiengang können die Studierenden neben Theorieangeboten eigene Filme realisieren. Das Spektrum reicht von Spiel- und Dokumentarfilmen, über Animationen und Social Spots, bis hin zu Mischformen und Experimentalfilmen.

Datum: 30. Oktober 2019, 20:00 Uhr
Ort: CinemaxX Wuppertal

Bundesallee 250, 42103 Wuppertal

Eintritt kostenfrei

Eine Kartenreservierung ist bis zum 23.10.2019 unter avd(at)uni-wuppertal.de möglich.
Bitte hier klicken

Gezeigt werden drei kurze Spielfilme:

1. "Hotelaussichten"

von David Laubmeier und Jonas Feuerhelm ( 37 Min.):
Ein einsamer Geschäftsmann sucht Anschluss in einer fremden Großstadt und bestellt sich eine Escortdame aufs Zimmer, als es an der Rezeption zu einer Verwechslung kommt. Wie sich herausstellen wird, ganz zu seinem Glück ...

2. "Für eine Handvoll Haare"

von Vanessa Rosa Wolf-Willey, Jakob Meylahn und Alexander Kaymer (16 Min.):
Irmgard liebt Helmut. Helmut liebt Irmgard. Und das schon sehr, sehr lange. Doch irgendwie wird es ihm langsam langweilig. Mal was anderes machen. An einem anderen Ort. Oder noch besser, in einer anderen Zeit ...

3. "Erbsen zählen"

von Laura Kluth ( 38 Min.): Lasse und Mary könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Lasses Leben von extremer Routine und festgelegten Mustern geprägt ist, führt Mary ein chaotisches Leben, ohne jegliche Pläne. Nach einer skurrilen Begegnung im Supermarkt stellt Mary plötzlich Lasses Leben auf den Kopf...

 

 

Design Audiovisueller Medien der Bergischen Universität Wuppertal präsentiert im Rahmen der Filmreihe "Frische Filme":

WORK HARD – PLAY HARD von Carmen Losmann

Mittwoch, den 21. Januar 2015 um 19h

Als Gast kommt der Produzent Erik Winker

CinemaxX Wuppertal - Eintritt 6,- €

Kurzinhalt

Das Streben nach Gewinnmaximierung und grenzenlosem Wachstum hat die Ressource Mensch entdeckt.Carmen Losmann hat einen zu tiefst beunruhigenden Film über moderne Arbeitswelten gedreht.Die Grenzen zwischen Arbeit und Lifestyle sollen verschwinden. Bei Auswahl, Motivation und Training der Mitarbeiter von Morgen wird nichts dem Zufall überlassen. Selbstoptimierung steht auf dem Programm.In unserer modernen Arbeitswelt bedeutet die Sanierung eines Betriebes die Sanierung der Mitarbeiter.

„Eine brillant gemachte Dokumentation, exzellent und aufregend.“ Screen Daily

„Angriff auf das Individuum ... Es erfasst einen zugleich Kälte und Angst.“ Frankfurter Rundschau

„Zum Fürchten ist die schöne neue Arbeitswelt, die Carmen Losmann in „Work Hard – Play Hard“ so kühl wie klug darlegt.“ Süddeutsche Zeitung

„Der mit den Preisen der Filmkritik und der Ökumenischen Jury bedachte Film verhalf dem Internationalen Wettbewerb zu Bedeutung.“ FAZ 

Offizielle Website und Trailer zum Film 

Frischer Film 03: Vom Ordnen der Dinge

Design Audiovisueller Medien der Bergischen Universität Wuppertal präsentiert im Rahmen der Filmreihe "Frische Filme":

 

"Vom Ordnen der Dinge" von Jürgen Brügger, Jörg Haaßengier.

 

am Dienstag, 25.11.2014, 19 Uhr
im CinemaxX Wuppertal, Bundesallee 250, 42103 Wuppertal
Eintritt 6,- €

 

Prof. Erica von Moeller moderiert die Veranstaltung und führt im Anschluss an die Vorführung das Gespräch mit Jürgen Brügger und Jörg Haaßengier.

D 2013 – 80 Min
Buch und Regie: Jürgen Brügger, Jörg Haaßengier
Kamera: Sven O. Hill
Schnitt: Gesa Marten
Musik: Pit Przygodda

Scheinbar normale Mitbürger, die sich zuhause an verschrobenen selbstentwickelten Statistiken berauschen; Forscher, die mit Ordnungen verschiedenster Grade die Uferlosigkeit ihres Fachgebiets bekämpfen; bedenkliche bürokratische Planungsphantasien: Ist Ordnung wirklich nur das halbe Leben?
Das Ordnen kann zu einer wahren Herausforderung, einem großen Versprechen, vielleicht sogar Heilsversprechen werden, zum Abtauchen in die Wunderkammern einer Wirklichkeit, die vollkommener, harmonischer und perfekter erscheint als die Welt außerhalb.
Problematisch wird es allerdings, wenn sich diese Eigendynamik des Ordnens in den monströsen Groß- und Langzeitprojekten von Staat und Wirtschaft wiederfindet. Die Selbstvergessenheit, die im Hobbykeller harmlos ist, kann verhängnisvoll werden, wenn es um gesellschaftlich relevante Fragen geht…

Trailer und weitere Informationen gibt es hier.

„Frische Filme“ geht in die zweite Runde

„Frische Filme“ präsentiert zum zweiten Mal einen jungen deutschen Film:

Die Regisseurin Alice Gruia stellt ihren Debütfilm „Rodicas“ vor, ein humorvolles und rührendes Portrait ihrer Großmutter und deren bester Freundin.

Prof. Erica von Moeller und Claudia Sárkány moderieren die Veranstaltung und führen im Anschluss an die Vorführung das Gespräch mit der Filmemacherin.

Dienstag, 28. Oktober 2014, 19 Uhr

CinemaxX Wuppertal, Bundesallee 250, 42103 Wuppertal

Eintritt 6,- €

Auftakt der Filmreihe „Frische Filme“

„Frische Filme“, eine neue Filmreihe organisiert vom Teilstudiengang Design Audiovisueller Medien der Bergischen Universität Wuppertal wird eröffnet mit Rami Hamzes Dokumentarfilm „Der Große Demokrator“.

Prof. Erica von Moeller und Claudia Sárkány moderieren die Veranstaltung und führen im Anschluss an die Vorführung das Gespräch mit dem anwesenden Regisseur Rami Hamze.

Montag, 14. Juli 2014, 20 Uhr

CinemaxX Wuppertal, Bundesallee 250, 42103 Wuppertal

Eintritt 6,- €  

LOOP 2017

LOOP

LOOP

Ausstellung

LOOP 2016

LOOP

LOOP

Ausstellung

LOOP 2015

LOOP

Ausstellung

LOOP 2014

LOOP

Ausstellung

LOOP 2013

LOOP

Ausstellung